Portrait

Er ist der jüngste Abgeordnete im baden-württembergischen Parlament: Stefan Herre. Mit nur 24 Jahren zog er 2016 in den Landtag in Stuttgart ein. Der gebürtige Balinger ist der beste Beweis dafür, dass das Alter im politischen Alltag keine Rolle spielt. Einsatz, Engagement und Leistung, diese Attribute sind entscheidend, um etwas zu bewegen – und genau diese Eigenschaften bringt Stefan Herre mit.

Biografie

Am 13. Januar 1992 wurde Stefan Herre in der Großen Kreisstadt Balingen als Kind protestantischer Eltern geboren. Schon früh zeigten sich seine Zielstrebigkeit und sein Fleiß, zunächst in der Realschule Frommern. Daran schloss sich eine Ausbildung zum Industriemechaniker an. So war es für ihn selbstverständlich, sich beruflich weiterzubilden. Ein Meistertitel war Stefan Herre allerdings nicht genug, sodass er 2013 gleich zwei erlangte: den des Handwerksmeisters in Feinwerktechnik und den des Industriemeisters Metall 2000. Letzteren schloss er so gut ab, dass er zum Prüfungsbesten in seinem Lehrgang wurde. Mit dieser Ausbildung hatte er ein festes Fundament geschaffen, um beruflich durchzustarten. Das tat er mit der Gründung eines IT-Startups. Er zog sich aus dem operativen Geschäft zurück, um sich ganz seinen politischen Zielen zu widmen.

Wissenswertes

Stefan Herre fühlt sich dem Zollernalbkreis eng verbunden. Die Belange der Bürger in seinem Wahlkreis und seiner Region liegen ihm so sehr am Herzen, dass er seine politische Arbeit darauf ausgerichtet hat. Neben der Arbeit im Landtag, die er mit viel Engagement betreibt, nimmt er sich die Zeit, um sich fit zu halten.